Unser Ausbildungsangebot

Welpentraining

Mensch und Hund – ein Team Im Welpenalter werden nicht nur die ersten Schritte in der Ausbildung gemacht, sondern auch die Grundlagen gelegt für ein harmonisches Miteinander von Mensch und Hund. Zum Weiterlesen auf die Überschrift klicken!

Basisausbildung

- den Hund besser verstehen lernen. Mensch und Hund – ein Team, das ist die Zielvorgabe für eine auf Vertrauen, Verstehen und Konsequenz aufgebaute, über Jahre währende konfliktfreie Beziehung. Das heißt „aktiv sein“ im Interesse des jungen, heranwachsenden Vierbeiners. Seinem ungestümen Bewegungsdrang muss Rechnung getragen werden; wir wollen ja sein Verhalten in der Öffentlichkeit in geordnete Bahnen lenken und ihn dabei artgerecht zu einem in der Rangordnung abgesicherten Mitglied im „Meute...

Alltagsgruppe

Training ohne „Prüfungsdruck“ Nach den ersten Schritten in der Basisausbildung mit dem Hund führt der weitere Weg in der Hundeausbildung oft unweigerlich zur Teilnahme an einer Begleithundeprüfung.In dieser Gruppe wird die Alltagstauglichkeit des Hundes trainiert. Zum Weiterlesen auf die Überschrift klicken!

Turnierhundesport (THS)

Fit und gesund durch Sport mit dem Hund! Der Turnierhundesport ist eine Sportart, die Mensch und Hund gemeinsam ausführen. Der lockere Aufbau ist richtig für Einsteiger, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Turnierhundesport kann als die ideale Freizeitgestaltung für die Familie bezeichnet werden. Was vor ca. 30 Jahren als Breitensport begann, ist heute ein fester Bestandteil im Hundesport. Die bekanntesten Varianten sind der Vierkampf und der Geländelauf. Der Vierkampf besteht aus den Disziplinen: • Gehorsamsübung

Obedience

In erster Linie geht es um die exakte und harmonische Ausführung zwischen Mensch und Hund im Team. Daher kann bei offenen Obedience Wettbewerben jeder ohne Rücksicht auf die Größe, Rasse oder Abstammung des Hundes teilnehmen. Obedience besteht überwiegend aus bekannten Gehorsamsübungen wie „Bei-Fuß-gehen“, Apportieren, Vorausschicken, Abrufen, Bleib-Übungen und Sitz, Platz und Steh aus der Bewegung. Aber auch aus anspruchsvolleren Übungen wie die Distanzkontrolle, Metallapport oder der Geruchsunterscheidung. Der wohl wesentlichste Unterschied besteht darin,

Schutzhundesport VPG

Was ist Schutzhundesport ? Schutzhundesport basiert auf gegenseitigem Vertrauen. Der Begriff "Schutzhundesport" ist in der Öffentlichkeit im Allgemeinen negativ behaftet. Viele haben das Bild von um sich beißenden Hunden vor Augen, die mit harten Trainingsmethoden zu echten Kampfmaschinen ausgebildet werden.

Agility

Agility ist eine Hundesportart, die die Bewegungsfreude, Geschicklichkeit und Schnelligkeit des Hundes nutzt. Es ist eine Team-Sportart (Team = Hundeführer und Hund), bei der der Hund ohne Leine und Halsband einen Hindernis-Parcours möglichst schnell und fehlerfrei durchläuft und nur durch die Körpersprache und die Stimme des Hundeführers geleitet wird. Bei diesem Sport kommt es auf die möglichst exakte Kooperation von Mensch und Hund an.