Historie

Die Geburtsstunde des VdH Crailsheim e. V. war am 15. Februar 1958 im Gasthaus „Kronprinzen“ in Altenmünster.

Die zehn Gründungsmitglieder waren: Fritz Rößler, Fritz Bleicher, Fritz Brehm sen., Fritz Brehm jun., Fritz Göhler, Herbert Kranich, Rarl Kurz, Georg Lang, Johannes Reinhardt und Eugen Scheurer. Vorsitzender wurde Fritz Rößler.

Schon im März 1958 begann die erste Hundeausbildung auf dem Volksfestplatz. Vierzehn Hundeführer waren anwesend, keinerlei Geräte vorhanden. Sportfreund Kurz fertigte die erste Meterhürde aus Fichtenstangen.
Ein Jahr später wurde in Eigenleistung ein 24 m² großes Vereinsheim mit Boxen erstellt.

Bereits am 29. Juni 1958 beteiligte sich der junge Verein mit drei Hundeführern beim Kreisgruppen ScHH-I- und II-Pokal in Giengen/Brenz.
Auf dem ehemaligen Bahnschutz-Schießstand am Steinbruchweg (heute Landfahrerplatz und Tierheim) wurde Anfang 1959 der erste Übungsplatz ausgewiesen. Dieser musste schon nach einem Jahr wieder aufgegeben werden. Der Verein hatte in der Zwischenzeit 22 Mitglieder.

Am 18. Oktober 1959 war die erste Schutzhundeprüfung mit 7 Teilnehmern.
Dank dem Entgegenkommen der Stadtverwaltung konnte im März 1960 der noch heute bestehende Hundesportplatz nördlich des Karlsberges an der Beuerlbacher Straße bezogen werden.

Die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Crailsheim erfolgte im Juni 1963. Der Verein zählte 61 Mitglieder.

Im Jahre 1964 wurde ein deutlicher Leistungsaufschwung bemerkbar, war der Verein doch erstmals auf Landes- und Bundesebene vertreten. Das Vereinsheim wurde zu klein, die erste Erweiterung um 5 x 4 m konnte im September 1965 eingeweiht werden.

Im Juni 1967 begann das Mitglied Günter Kahler seine Leistungsrichter-Laufbahn. Rechtzeitig zum Jubiläumsjahr 1968 wurde eine massive Terrasse vor dem Vereinsheim mit Eternitdach fertiggestellt.
Die bisher unbefestigte Zufahrt zwischen Beuerlbacher Straße und Sportgelände wurde mit eigenen Mitteln und Spenden von Mitgliedern ausgebaut.
An der Jubiläumsveranstaltung zum zehnjährigen Bestehen beteiligten sich die Nachbarvereine Bühlertal, Ellwangen, Gaildorf und Schwäbisch Hall mit Schauvorführungen. Auf Einladung der Stadtverwaltung beteiligte sich der VdH erstmals am Volksfest. Der Festzugwagen stand unter dem Motto: „Ausschnitte aus der Ausbildungsarbeit“. Von den Schauvorführungen am Volksfestsamstag-Nachmittag waren die zahlreichen Zuschauer begeistert.

Bis Ende 1970 stieg die Mitgliederzahl auf 80 Personen.

1972 wurde ein Spielplatz für unsere Jüngsten geschaffen.

1973 wurde das Vereinsheim an die Strom- und Wasserversorgung angeschlossen. Die alten Gaslampen hatten ausgedient.

Bei der Jahreshauptversammlung 1974 wurde Friedrich Becker aus Crailsheim erstmals zum 1. Vorsitzenden gewählt. Ein neuer Treppenabgang wurde gebaut. Der Wagen des Volksfestumzuges stand unter dem Motto: „Der Mensch ist verantwortlich für den Hund – damit er bleibt gesund!“

1975 wurde die Terrasse vor dem Vereinsheim verglast und am 14.12. wurde die Flutlichtanlange in Betrieb genommen.

Ab 1978 werden bei Vereinsprüfungen keine Startgebühren mehr erhoben.
Der Verbindungsweg zur Beuerlbacher Straße wurde mit Straßenlaternen versehen.

1982 hatte der Verein 255 Mitglieder, davon 23 Jugendliche und vier Ehrenmitglieder.

Anfang Juli 1983 wird das 25-jährige Vereinsjubiläum mit einem Festabend im Zelt gefeiert.

1984: Neue „30-Boxen-Anlage“ beim Geräteschuppen wurde angelegt.

1988: Zum dreißigjährigen Vereinsbestehen gab es einen Pokalkampf. Der Turnierhundesport hat in der Vereinsarbeit einen festen Platz.

1992: Friedrich Becker übergibt die Vereinsleitung nach 18 Jahren an Karl-Heinz Munzinger. Erweiterung des Vereinsheimes nach Westen mit einer modernen geräumigen Küche, vorschriftsmäßigen Toiletten einschließlich Unterkellerung für das Getränkelager.

2000: Reinhard Gräter aus Onolzheim wurde für vier Jahre erster Vorsitzender. Neue Anlage mit 60 Boxen an der Südwestecke unseres Hundesportplatzes wurde fertiggestellt. Großer Volksfestwagen erstmals wieder nach 10 Jahren (Welpenschar), Fußgruppe und Leiterwagen, der von einem Bernhardiner gezogen wurde. 448 Mitglieder, davon 399 Erwachsene und 49 Jugendliche.

2004: Mit Martina Lahn aus Crailsheim, der bisherigen 2. Vorsitzenden und Schriftführerin, wurde erstmals eine Frau an die Vereinsspitze gewählt. Der bundesweite Trend für viele Hundesportvereine hat auch Crailsheim erreicht: keine regelmäßige VPG-Ausbildung mehr. Aber: Crailsheimer Turnierhundesportler sind bei überörtlichen Veranstaltungen immer vorne mit dabei.

2005: Das neueste Ausbildungsangebot heißt „Obedience“. Das ist die „Hohe Schule des Gehorsams“ mit anspruchsvollen Übungen wie Distanzkontrolle Metallapport oder der Geruchsunterscheidung.

2006: Inzwischen gibt es eine „Familienhundegruppe“ und einen umzäunten „Welpengarten“. Der Titel des Volksfestwagens hieß: „Hundeschule im Verein“.

2008: Das 50-jährige Vereinsjubiläum wird Anfang Mai mit einem THS-Turnier auf dem Hundesportplatz mit einem Festabend im Hangar mit 500 Gästen gefeiert.

Das sechste Jahrzehnt des VdH

Die 1. Vorsitzende, Martina Lahn, hat kurz nach den Feierlichkeiten anlässlich des 50‑jährigen Jubiläums ihr Amt zur Verfügung gestellt.

Hermann Kauffmann führt und leitet unseren Hundesportverein umsichtig bis zum November 2016.

2009: Bei den landwirtschaftlichen Festzügen des Fränkischen Volksfest war unser VdH mit zwei Festwagen und einer starken Fußgruppe vertreten.

Dreizehn Mitglieder unterzogen sich einer viertägigen Sachkundeschulung für die Ausbildungsarbeit und bestanden alle die Prüfung.

Das Vereinsheim wurde um einen Unterstellraum für THS-Geräte und einem gemauerten Kamin ergänzt.

2010: Gudrun Fach gelang das Kunststück mit Ihrem Hund Easy, sowohl auf der Landes- als auch beider Bundesmeisterschaften den Siegertitel im THS zu erringen. Kreisgruppenmeisterin im Obedience wurde Tanja Anderseck mit Emma, im TeamTest gewann Tanja Kauffmann mit Nora.

Für beste Werbung sorgte eine Hundeschauvorführung während des Fränkischen Volksfestes.

2011: Die Bewohner des Altenpflegeheims am Pamiersring wurden bei ihrem Sommerfest durch unsere Hundeschauvorführung erfreut.

Ein Italienischer Abend, der Vereinsfasching, das Sommerfest und eine Weihnachtsfeier trugen zur Kameradschaft im VdH bei.

Kreisgruppenmeister im THS wurde Axel Kersten mit Eddy und Tanja Kauffmann mit T‑Bone.

2012: Der sehr rührige, langjährige 1. Vorsitzende, Friedrich Becker, hat uns kurz vor seinem 80. Geburtstag im Februar für immer verlassen. Fast zwanzig Jahre lang (bis 1992) diente er unserem Verein an verantwortlicher Stelle.

Erstmals gemeinsam mit den befreundeten Kameraden des Nachbarvereins Kreßberg hatten wir einen starken Auftritt bei den Festzügen am Fränkischen Volksfest.

Im Obedience wurde Ingrid Hornung mit Rheika Kreisgruppenmeisterin, ebenso Tanja Kauffmann mit Nora im Agility.

Der Jugendliche Pierre Kersten wurde SWHV-Verbandsmeister mit seinem Hund Eddy im 2000 m-Lauf, nachdem er schon bei der Kreisgruppenmeisterschaft siegreich war.

2013: Zehn eigene, geschulte Trainer kümmern sich aktuell bei unserem Verein um die Hundeausbildung. Zwei Einbrüche im Vereinsheim verursachten Schäden von ca. 400 €.

Aktuell hat unser Verein 185 ordentliche Mitglieder, darunter 15 Jugendliche.

Für das Sommerferien-Kinderprogramm der Stadtverwaltung wurde ein Aktionstag durchgeführt, bei dem 35 Kinder begeistert mitmachten.

Kreisgruppenmeister wurde Tanja Kauffmann mit T-Bone im THS sowie Axel Kersten mit Eddy im THS.

2014: Crailsheimer Kreisgruppenmeister wurde Irene Wittmayr mit Lissy im Agility sowie Axel Kersten mit Eddy im TeamTest und THS.

2015: Das Motto unserer Volksfestgruppe bei den Festzügen lautete: „CR-Hunde – einfach spitze! Wir machen unseren Dreck weg.“ Unser Wagen wurde von einer Eselskutsche begleitet, was den Zuschauern große Freude bereitete.

2016: Es gibt zwar einen regen Übungsbetrieb, aber immer weniger Interesse an Prüfungen bzw. sportlichen Herausforderungen teilzunehmen.
Die Jugendliche Lisa Becker wird mit Lissy Kreisgruppenmeisterin im TeamTest.

2017: Georg Merkle wird zum 1. Vorsitzenden gewählt und somit Nachfolger von Hermann Kauffmann.